Halbjahresbilanz Strom: Preise steigen nach Erhöhungswelle weiter

CHECK24 hat die Entwicklung des Strompreises im ersten Halbjahr 2019 betrachtet.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse:

  • Der durchschnittliche Strompreis ist im ersten Halbjahr 2019 um zwei Prozent gestiegen. Im Januar zahlte eine vierköpfige Familie durchschnittlich 1.437 Euro für Strom, im Juni 1.468 Euro.
  • „Der Strompreis bewegt sich im ersten Halbjahr von einem Rekord zum nächsten“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. „Jeden Monat wird Strom für Verbraucher ein bisschen teurer. Ein Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht.“
  • 621 Stromanbieter haben die Preise der Grundversorgung im Schnitt um fünf Prozent erhöht. Das sind mehr als drei Viertel aller Grundversorger in Deutschland. Davon sind rund acht Millionen Haushalte betroffen.
  • „Hohe Stromkosten senken Verbraucher am einfachsten mit einem Anbieterwechsel – vor allem, wenn sie noch teuren Strom aus der Grundversorgung beziehen“, sagt Dr. Oliver Bohr.

Hier klicken für die vollständige Pressemitteilung

Quelle: Check24.de